Netiquette ...

Netiquette ...

Ungelesener Beitragvon Admina » 22. Okt 2009, 11:37

... soll Dir helfen, einige der häufigsten Stolpersteine vermeiden und statt dessen, wie das Netz effizient und auch höflich zur Zufriedenheit aller benutzen kann (und sollte): viele, die ihre Artikel verfassen, denken leider nicht daran, dass die Nachrichten nicht von Computern gelesen werden, sondern von anderen Menschen.

Beschimpfungen und Beleidigungen sind nicht gestattet. Solche Äußerungen werden kommentarlos gelöscht und der/die Betreffende öffentlich darauf hingewiesen. Dazu, sowie zu Verschiebungen und Löschungen von Kommentaren sind auch administrierte Moderatoren ohne Rücksprache berechtigt.

Bei Inhalten mit p/orno/grafischen*, rassistischem, obszönem oder diskriminierendem Charakter und persönliche Beleidigungen sind die Moderatoren angehalten und befugt, entsprechende Threads ohne Ankündigung zu sperren bzw. zu löschen, gegebenenfalls den User zu verbannen. (* Manche Wörter werden in der automatischen Wortzensur automatisch durch Zeichen oder andere Wörter ersetzt; deswegen musste ich dieses, aber zum Verständnis notwendige, Wort anders "gestalten".)

1. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

  • Die Nachricht kann nicht nur von Leuten im deutschsprachigen Raum gelesen werden, sondern auf der ganzen Welt. Lass Dich also besser nicht zu verbalen Ausbrüchen hinreißen. Auch Großbuchstaben können zwar eine Betonung ausdrücken oder aber auch den Empfänger ANSCHREIEN.
  • Bedenke: Je ausfallender und unhöflicher Du Dich gebärderst, desto weniger Leute sind bereit, Dir zu helfen, wenn Du selbst einmal etwas brauchst.
  • Eine einfache Faustregel: Schreibe nie etwas, was Du dem Adressaten nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest.

2. Erst lesen, dann denken. Noch einmal lesen, noch einmal denken. Und_dann_erst_posten!

Die Gefahr von Missverständnissen ist bei einem schriftlichen Medium besonders hoch. Vergewissere Dich mehrmals, dass der Autor des Artikels, auf den Du antworten willst, auch das gemeint hat, was Du denkst. Insbesondere solltest Du darauf achten, ob nicht vielleicht Ironie, Sarkasmus oder eine ähnliche Variante des Humors benutzt wurde, ohne ihn mit dem Smiley-Symbol ":-)" zu kennzeichnen.

Mache Deinen Standpunkt klar, und drücke Dich verständlich aus. Durch schlüssige Argumentation kannst Du von vornherein viele Missverständnisse vermeiden.

Mach Dir bewusst, dass niemand gerne Artikel liest, die mehrere hundert Zeilen lang sind. Dein Posting sollte kurz und prägnant sein, jedoch ohne dass dabei das Verständnis auf der Strecke bleibt. Mit Absätzen zu schreiben ist für Viele angenehmer zu lesen (besonders bei Sehbeeinträchtigungen), weshalb es hilfreich ist, auch einen Absatz zu machen, auch wenn er nach den deutschen "Schreibregeln" nicht nötig wäre.

3. Deine Posting sprechen für Dich - sei stolz auf sie!

Die meisten Leute im Netz kennen und beurteilen Dich nur aufgrund dessen, was Du in den Beiträgen schreibst. Versuche daher, sie leicht verständlich zu verfassen.

4. Nimm Dir die Zeit, wenn Du ein Posting schreibst!

  • Einige Leute denken, es reiche aus, einen Beitrag in wenigen Minuten in den Rechner zu "hacken". Besonders im Hinblick auf die vorangegangenen Punkte ist das aber kaum möglich. Du sollst Dir Zeit nehmen, um einen Artikel zu verfassen.
  • Vergewissere Dich vor dem Schreiben, ob nicht bereits andere eine gleichwertige Antwort verfasst haben. Dadurch kennst Du einen Teil der nachfolgenden Diskussion und vorgebrachte Argumente können bei Deinem Beitrag schon berücksichtigt werden.
  • Jedes Posting sollte vor dem endgültigen Abschicken mindestens einmal vollständig durchgelesen und überarbeitet werden.

5. Vorsicht mit Humor, Ironie und Sarkasmus!

Achte darauf, dass Du Deine ironisch gemeinten Bemerkungen so kennzeichnest, dass keine Missverständnisse provoziert werden. Bedenken: in einem schriftlichen Medium kommt nichts von Deiner Mimik und Gestik herüber, die Du bei persönlichen Gesprächen benutzen würdest.

Im Netz gibt es für diesen Zweck eine Reihe von Smilies, die gebräuchlichsten sind ":-)" und ":-(" (bekannte Zeichen-Smilies). Neben dem Textfeld ist auch eine kleine Anzahl zum Auswählen.

Für den Leser gilt: erscheint Dir ein Text missverständlich oder unlogisch, ziehe in Betracht, dass er ironisch oder sarkastisch gemeint sein könnte. Bitte im Zweifelsfall den Autor per E-Mail um eine Erklärung, statt sofort zu posten.

6. Kürze zitierten Text auf das notwendige Minimum!

Mache es Dir zur Angewohnheit, nur gerade so viel Original-Text stehen zu lassen, dass dem Leser der Zusammenhang nicht verloren geht. Zitierter Text stellt nur eine grobe Gedankenstütze dar, viel wichtiger ist das, was Du an neuen, interessanten, eigenen Gedanken hinzufügen willst. Zitiere nur Text, auf den Du Dich auch beziehst.

7. Benutze E-Mail!

Wenn Du dem Autor eines Artikels etwas mitteilen willst, überlege bitte, ob dies eine Bereicherung der laufenden Diskussion ist und auch andere interessieren könnte - oder ob nicht eine einfache E-Mail besser geeignet wäre.

Ein Beispiel: Hitzige Diskussionen arten manchmal in wüste Beschimpfungsorgien aus. Spätestens dann ist der Zeitpunkt gekommen, ab dem außer den Streithähnen niemand mehr an der Diskussion interessiert ist. Sollte das öffentliche posten dennoch weitergehen, wird der Thread - wenn nicht schon geschehen in "Boxring" verschoben und kommentarlos nach ca. 6 Wochen gelöscht.

8. Wenn Du ein Pseudonym/Nickname benutzt:

Pseudonyme bzw. Nickname bieten keinen absoluten Schutz, wenn man dem Netz oder seinen Teilnehmern schaden oder wenn man Straftaten begehen will. Wie bei den meisten elektronischen Medien ist im Ernstfall eine nachträgliche Rückverfolgung möglich.

Mehr als ein Nickname ist nicht erlaubt. (Ausnahmen sind mit dem Admin abgesprochene Änderungen.)

(aus: http://www.chemie.fu-berlin.de)
Admina
Forum Admin
 
Beiträge: 50
Registriert: 10.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Zurück zu "Netiquette & Moderation"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron